Bordbericht 17 – Vorbereitungen zur Caribbean 600

AGIV, den 14.02.2019, Position 17° 00,7‘ N / 061° 46,3‘ W, Antigua Yacht Club

Von Johanna H.

Eines der Highlights der Karibiksaison beginnt am nächsten Montag – die Caribbean 600 (obwohl natürlich alle Reisen auf der AGIV immer ein Highlight sind 🙂 ). Dementsprechend steckt die Crew zur Zeit tief in den Regattavorbereitungen. Trainingsschläge werden abgewechselt von Wartungen und Reparaturen, um bestmöglich vorbereitet zu sein. Heute wurde die neue Genua 3 auf Antigua abgeholt und zum ersten Mal gesetzt und was sollen wir sagen, sie zieht!

Mittlerweile sind wir von der Mooring in die Marina vorm Antigua Yacht Club umgezogen. Viele der anderen Regatta Teilnehmer liegen hier und verlassen die Marina regelmäßig zu Trainingsschlägen, sodass ein ständiges Kommen und Gehen herrscht.
Unser Nachbar an Steuerbord lässt die AGIV mit seinen deutlich über 100 Fuß dabei ziemlich klein aussehen – klein aber oho! 😉

Im Antigua Yacht Club befindet sich auch das Race Office, von dessen Terrasse aus man die Bucht des Falmouth Harbour mit ihren Marinas und Moorings überblicken kann. In den nächsten Tagen stehen bereits einige Termine rund um die Regatta auf dem Programm. Morgen Abend sind alle unter 35 zu Drinks auf eine Yacht am Superyacht Dock in English Harbour eingeladen. Die Crew der AGIV ist also vollständig dabei – nur unser Skipper ist mit seinen 35 Jahren schon „grenzwertig“ alt, aber Segeln hält ja bekanntlich jung.  Am Samstagmorgen folgt dann die Inspektion der Aquis Granus IV durch das Race Office, nachmittags findet das Skippers Briefing statt und anschließend beginnt die Opening Party.

Am Montag um 10:50 Uhr Ortzeit, also 15:50 deutscher Zeit, geht es dann endlich los! Das Regatta-Gebiet erstreckt sich über einen Teil der „Leeward Islands“: von St. Martin im Norden bis Guadeloupe im Süden. Wir freuen uns auf 605 Seemeilen auf abwechslungsreichen Kursen mit voraussichtlich konstant gutem Wind aus Osten.

Wenn ihr die Regatta verfolgen möchtet, findet ihr direkt hier auf der Webseite den passenden Tracker. Außerdem könnt ihr auch die App „YB Races“ verwenden. Vielleicht habt ihr sie ja sogar noch von der ARC installiert 😉
Der Start wird übrigens auf der Facebook-Seite des Royal Ocean Racing Clubs live übertragen.

Also drückt uns die Daumen, wir geben alles!

2019-02-15T14:47:19+00:00
%d Bloggern gefällt das: