Loading...
St. Vincent und die Grenadinen2017-12-01T23:46:43+00:00

St Vincent und die Grenadinen

Der Staat besteht –wie der Name schon sagt- aus der Insel St. Vincent und 32 weiteren Inseln der nördlichen Grenadinen. Hauptstadt ist Kingstown auf St. Vincent. Einen guten Blick über die Stadt und die umliegende Inselwelt hat man vom Fort Charlotte.

Auf St. Vincent befindet sich der immer noch aktive Vulkan La Soufrière, welcher gleichzeitig der höchste Berg ist. Bequia, Mustique, Canouan und Union Island, Mayreau, Palm Island und Petit St. Vincent sind die größeren Inseln der Grenadinen, neben diesen gibt es noch kleine Inseln, welche zum Teil in privatem Besitz sind.

Einen Teil von St. Vincent bildet der Black Point Heritage and Recreational Park in dem man u.a. schwarze Sandstrände und den „Black Point Tunnel“. Letzterer wurde 1815 von Sklaven zum Transport von Zuckerrohr in den Stein gehauen und diente im Film „Pirates ot the Caribbean: Curse oft he Black Pearl“ als Kulisse.

Bequia (als Beispiel für eine Insel der Grenadinen) ist Touristisch weniger erschlossen als viele andere Inseln der Karibik. Das Highlight des Jahres in Bequia ist die Oster-Regatta. Bei dieser Regatta treten Einheimische in Booten an, welche ursprünglich für den Walfang gebaut wurden mittlerweile aber für die Rennen modifiziert worden sind. Die Regatta startet Ungewöhnlicher Weise vom Land aus, da die Fischer auch, auf die dies zurückgeht, ebenfalls vom Land aus zum Fischen aufbrechen. Auch heute noch dürfen auf Bequia auf traditionelle Art und Weise zwei Wale pro Jahr gefangen werden.